Es gibt eine Alternative zum E-Auto?
Es gibt eine Alternative zum E-Auto?

Werk4 Sprint
Werk4 Sprint

E-Fuels: die effiziente und unkomplizierte Alternative zum E-Auto.

 

E-Fuels: mit deinem Auto Richtung klimaneutraler Zukunft fahren.

Auch wenn die Preise für E-Autos in den nächsten zehn Jahren deutlich fallen sollten, wird Deutschland noch lange Zeit einen großen Bestand sowohl an jungen aber auch an älteren, noch voll funktionsfähigen, Autos mit Verbrennungsmotor haben. Diese Bestandsflotte ist auf flüssige Energieträger angewiesen. Hier könnten E-Fuels ins Spiel kommen. E-Fuels – vom Englischen electrofuels – sind synthetische Kraft- und Brennstoffe, die mit Hilfe erneuerbarer Energien hergestellt werden. Dabei wird Wasserstoff mit CO2 zu einem gasförmigen oder flüssigen Kohlenwasserstoff kombiniert. Am Ende entsteht quasi künstlich ein neuer Kraftstoff, der bei seiner Verbrennung genau soviel CO2 freisetzt, wie er vorab bei seiner Herstellung gebunden hat. E-Fuels sind damit praktisch klimaneutral.
Sie werden als Beimischung, wie bei unserem DIESEL protect25 oder sogar zu 100 Prozent – in den meisten Fahrzeugen mit Benzin- oder Dieselmotor eingesetzt werden können. E-Fuels sind eine unkomplizierte und effektive Klimaschutzalternative zum E-Auto.
Mach´dich schlau! Fahre Richtung Zukunft.

eFuel: eine Alternative zum E-Auto

Nachhaltigkeit durch Verschrottung?

Helge Thomsens große Leidenschaft sind Autos und Motorräder. Doch wie lässt sich diese Passion mit Nachhaltigkeit verbinden? Durch einen möglichst langen Produktlebenszyklus, erklärt der Journalist, TV-Moderator und Verleger im Interview mit eFuel-Today. Dafür müsse nicht nur der Betrieb des Fahrzeugs, sondern auch die Produktion und Entsorgung berücksichtigt werden. Das heißt: Nachhaltigkeit ist die bewusste Entscheidung dafür, alte Autos zu reparieren und diese nicht in kurzen Zyklen durch neu produzierteund vermeintlich umweltschonendere zu ersetzen. Weitere spannende Gedanken zum Thema E-Fuels und Nachhaltigkeit findest du in dem folgenden zehnminütigen Video zum Interview mit Helge Thomsen.

Was kostet mich ein Liter E-Fuel?

E-Fuels sind momentan noch relativ unbekannt und teuer in der Herstellung, einfach weil sie noch nicht in industriellem Maßstab produziert werden. Das kann sich aber sehr schnell ändern, wenn durch eine große Produktion kostensenkende Effekte einsetzen und somit der Preis pro Liter fällt – und/oder die Politik Vergünstigungen einführt.

Ein anderer wichtiger Faktor: Fossile Brennstoffe wie Erdöl werden tendenziell immer teurer, da weltweit zuerst die Vorkommen abgebaut wurden, an die man leicht herankam. Schon heute und erst recht in Zukunft wird man aber immer stärker auf schwieriger zu erschließende Vorkommen zurückgreifen müssen – das erhöht den Preis für Erdöl und macht E-Fuels immer attraktiver.

Warum jetzt die Politik gefragt ist?

In den letzten Jahrzehnten wurde in Deutschland politisch ein Schwerpunkt auf die Elektrifizierung des Landes gelegt; besonders auch des Individualverkehrs. Klar ist aber auch, soll der Lebensstandard gehalten werden, braucht es verlässliche Energie – und verlässlich sind in Mitteleuropa weder Sonne noch Wind.

Doch noch haben die neuartigen synthetischen Kraftstoffe mit politischen und regulatorischen Schwierigkeiten zu kämpfen. So lassen sich synthetische Kraftstoffe beispielsweise nicht auf die so genannten Flottenverbräuche der Automobilhersteller anrechnen. Sie helfen den Konzernen also nicht, die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen. Das kommt einem de-fakto-Verbot sehr nahe. Aus diesem Grund gewinnt in Vergleichen an dieser Stelle immer das Elektroauto. 

Ob diese einseitige Berechnung wirklich zu mehr Klimafreundlichkeit führt, ziehen immer mehr Menschen in Frage. Allerdings: Im Jahr 2023 soll erneut über eine Berücksichtigung von E-Fuels abgestimmt werden, einige Experten hoffen, dass die EU dann endlich auch synthetische Kraftstoffe bei CO2-Berechnungen zulässt

„Wenn man ernsthaft eine Verkehrswende will, sind E-Fuels unverzichtbar."

Welches Potential haben E-Fuels in der Zukunft? Welchen Beitrag leisten Sie zur Energiewende? Wie lassen sich die Herausforderungen in der Mobilität durch den gezielten Einsatz von E-Fuels lösen? Interessante Fragen, die El Obeid im Interview mit eFUEL-TODAY aufgreift.

El Obeid ist seit 2018 Vorstandsvorsitzender des Dachverbandes MEW Mittelständische Energiewirtschaft Deutschland e.V. Der Diplom-Kaufmann ist zudem Vorstandsmitglied des MEW-Mitgliedverbandes Bundesverband Freier Tankstellen e.V. (bft), Geschäftsführer und Gesellschafter der Sprint Tank GmbH, Mitglied im Beirat des Erdölbevorratungsverbands (EBV) und Vorsitzender der Geschäftsführung der BMV Mineralöl Versorgungsgesellschaft mbH.

Machen wir den nächsten Schritt – jetzt!

Die Anstrengungen, E-Fuels zu bezahlbaren Preisen herzustellen und erfolgreich in den Markt zu bringen, sind enorm. Weltweit forschen und testen Unternehmen E-Fuels in Versuchsanlagen sowie in Feldversuchen unter realen Bedingungen auf der Straße.

Der Weg zu 100 Prozent synthetischen Kraftstoffen ist einer, der – so er denn die ausreichende Unterstützung bei politischen Entscheidungsträgern findet  – über mehrere Jahre verlaufen wird. Alternative Kraftstoffe werden wahrscheinlich in regelmäßig steigenden Anteilen herkömmlichem Kraftstoff für Autos, Heizungen, Flugzeuge und Schiffe beigemischt. Diese Entwicklung hat bereits begonnen und schon in den nächsten Monaten wird  Dieselkraftstoff mit einer Beimischung von E-Fuels an verschiedenen Tankstellen zu haben sein, wie z.B. an einigen unserer Sprint Stationen. Hier kannst du schon heute unser DIESEL protect25 tanken.

Innovative Organisationen und Hersteller wie die Formel 1, Audi und Porsche werden auf jeden Fall weiter tatkräftig voranschreiten und den Weg in die Massenmärkte ebnen. Erste Befragungen zeigen deutliche Neugier und hohe Akzeptanz der neuartigen Kraftstoffe beim Verbraucher. Kein Wunder, könnten wir bei einer erfolgreichen Markteinführung doch schon bald klimafreundlich fahren und heizen ohne Unsummen für eine neue Infrastruktur auszugeben oder auf das vorhandene Auto zu verzichten.

Wir von Sprint und GO unterstützen alle Bemühungen zur Dekarboniserung und setzen uns für Technologieoffenheit ein. Deshalb sind wir offizieller Partner von eFUEL-Today.

UNSERE KRAFTSTOFFE

Seit über 30 Jahren bieten wir als inhabergeführte Mineralölunternehmen hochwertigen Markenkrafftstoff an mittlerweile bundesweit 140 Tankstellen der Marken Sprint und GO.

Neben konventionellen Kraftstoffen, wie Super, Super E10, Diesel Protect25, Diesel und Super Plus, sind natürlich auch die wichtigsten Alternativen im Angebot: Autogas, Erdgas, und Biogas.

Unsere Autos werden immer leistungsfähiger! Mit den größeren Motorkapazitäten steigen auch die Anforderungen an die Klopffestigkeit des Benzins. Die Sorte „Normal“ wurde fast vollständig von Super mit 95 Oktan vom Markt verdrängt – Super ist mittlerweile normal.

Sprint Super ist ein unverbleiter, schwefelfreier Kraftstoff, der die DIN 51626-1 für die Verwendung in Ottomotoren erfüllt. Er hat mindestens 95 Oktan und gemäß gesetzlicher Vorgabe maximal 5 Prozent Bioethanol-Anteil.

Kleine Änderung, große Verwirrung – mit der deutschlandweiten Einführung von Super E10 ging eine starke Verunsicherung der Autofahrer einher.

Die gute Nachricht lautet:
Die meisten modernen Pkws vertragen den neuen Super-Kraftstoff mit 95 Oktan und 10 Prozent zugesetztem Bioethanol!

Ob auch du dein Fahrzeug problemlos mit Sprint Super E10 betanken kannst? Gib einfach Fahrzeugmarke und Baujahr auf
e10tanken.de ein und in sekundenschnelle bekommst du eine verlässliche Antwort.

Die gewohnte Sprint-Qualität des Super E10 Kraftstoffs ist dir jedenfalls sicher. Der unverbleite, schwefelfreie Kraftstoff entspricht der DIN 51626-1 für die Verwendung in Ottomotoren und hat mindestens 95 Oktan. Dem Super wird laut EU-Vorgabe maximal 10 Prozent Bioethanol beigemischt, das seit 2012 aus zertifiziert nachhaltigem Anbau stammen muss.

Solltest du trotzdem unschlüssig sein, weiche bitte auf Sprint-Super oder Sprint Super Plus aus.

Garantiert mindestens 98 Oktan und immer für „kraftvoll Stoff geben“ zu haben – das Sprint Super Plus. Für viele Fahrer aktueller Pkw-Baureihen Energiespender Nr.1: Der unverbleite, schwefelfreie Kraftstoff nutzt die Motor-Power optimal aus, läuft ruhiger und klopffreier.

Sprint Super Plus entspricht der DIN 51626-1 für die Verwendung in allen Ottomotoren und enthält gemäß gesetzlicher Vorgaben maximal 5 Prozent Bioethanol.

Der neue Kraftstoff ist das Ergebnis jahrelanger Forschungsarbeit im Bereich alternativer, nachhaltiger und klimafreundlicher Kraftstoffe. Mit einem optimal abgestimmten Anteil an pflanzlichen Ölen (hydriertes Pflanzenöl, engl. hydrotreated vegetable oil, kurz: HVO) repräsentiert unser DIESEL protect25 den ersten Kraftstoff einer neuen Generation. Du sparst mindestens 25% CO2 gegenüber rein fossilem Diesel ein – ohne eine Anpassung an deinem Dieselmotor vorzunehmen.

Dabei erfüllt der innovative Kraftstoff selbstverständlich die zugrundeliegende DIN EN 590 Norm für Diesel-Kraftstoffe und kann uneingeschränkt von jedem Diesel-Fahrzeug getankt werden. Das ist nicht nur völlig unbedenklich, sondern sogar richtig gut für deinen Diesel-Motor:

  • Die Neigung zur Rußbildung wird reduziert
  • Der Motorlauf, speziell bei kaltem Motor, wird ruhiger
  • Verbesserung der Kältebeständigkeit (CFPP)

 

Sprint Diesel ist für Sie Feuer und Flamme! Die von Sprint optimierte Zündwilligkeit (Cetanzahl) der Kraftstoffmischung aus Kerosin, Gasöl und Additiven lässt Ihren Diesel zu jeder Jahreszeit verlässlich starten. Vom Kunden im allgemeinen unbemerkt, stellt Sprint die Dieselzapfsäulen im Herbst von Sommer- auf Winterqualität um – damit Sie bis zu -20°C sicher unterwegs sein können.

Der schwefelfreie Sprint Diesel entspricht der DIN EN 590 für die Verwendung von Dieselmotoren und enthält wie gesetzlich vorgeschrieben maximal 7 Prozent Biodiesel.

Die meisten der nach 2007 zugelassenen Diesel-Pkw wurden serienmäßig mit einem Rußpartikelfilter ausgestattet. Für ältere Pkw-, Transporter- und Lkw-Modelle empfiehlt die Kampagne „Rußfrei fürs Klima“* den Einbau von Partikelfiltern, um den Schutz des Klimas und der menschlichen Gesundheit weltweit zu gewährleisten. Wer einen Partikelfilter nachrüsten lässt, erhält eine steuerliche Förderung vom Staat und darf sich mit „seinem Diesel“ auch in Zukunft frei in den Umweltzonen der deutschen Innenstädte bewegen. Sprint unterstützt Sie gerne beim Finden der für Ihr Fahrzeug geeigneten Fachwerkstatt. 

https://www.russfrei-fuers-klima.de/ eine Kampagne von BUND, Deutsche Umwelt, NABU, VCD (Verkehrsclub Deutschland)

 

Wusstest du, dass Sprint die meisten Flüssiggas-Zapfsäulen von Berlin für dich bereithält?

16 Sprint-Tankstellen in Berlin und Brandenburg stellen die zuverlässige Versorgung mit diesem alternativen Kraftstoff sicher. Im Verhältnis zu konventionellem Benzin und Diesel ist Autogas (Liquefied Petroleum Gas/LPG) vor allem aufgrund des deutlich niedrigeren Energiesteuersatzes sehr günstig und schont die Umwelt nachhaltig. Kommunen, der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) sowie private Transportunternehmen nutzen LPG schon lange zum profitablen Betrieb ihrer umfangreichen Fahrzeugflotten.

Da in Deutschland mittlerweile ein flächendeckendes Netz von Autogas-Tankstellen existiert, investieren immer mehr Pkw-Halter in die problemlose Umrüstung ihres Autos auf LPG bzw. in den Kauf eines serienmäßig mit LPG-Antrieb ausgestatteten Neuwagens. Sprint-Autogas bietet dir:

Erhebliche Preisvorteile gegenüber herkömmlichen Kraftstoffen

  • Ca. 50% Einsparung gegenüber Ottokraftstoffen.
  • Durch die Steuerbegünstigung von Autogas tankst du bei Sprint bis mindestens 2022 günstigen Alternativkraftstoff.

Deutlich umweltfreundlichere Schadstoffbilanzen

  • Im Vergleich zu Benzin oder Diesel senkt Autogas den Abgas-Ausstoß deines Pkws um bis zu 80 Prozent.
  • Die durch deine Fahrten verursachte Belastung der Umwelt mit Kohlendioxid reduziert sich um mehr als 1/6.
  • Schadstoffe wie Schwefeldioxid und Benzol sowie Ruß und andere Partikel treten nicht auf. Feinstaub ist daher für Sprint-Autogas-Fahrer kein Thema.

Gewohnt komfortable Betankung ohne Umstellungsprobleme

  • Autogas ist flüssig und daher tankst du es genauso einfach und problemlos wie herkömmlichen Kraftstoff. 
  • Fast jeder Benzinmotor ist für die Umrüstung auf Autogas geeignet. Informiere dich, ob auch dein Wagen mit LPG fahren kann – deine Sprint-Tankstelle hilft dir gerne beim Finden des passenden Fachbetriebs. 

Vom Exoten zur echten Alternative - Erdgas bei Sprint

Wer Sprint-Erdgas tankt, ist auf der sicheren und sauberen Seite. 
Erkenne die ultimativen Vorteile dieses umweltfreundlichen und emissionsarmen Kraftstoffs. Profitiere von fast 20 Jahren Erfahrung mit Erdgasfahrzeugen und von den finanziellen Vorzügen des Compressed Natural Gas (CNG), das bis mindestens 2026 steuerbegünstigt ist.

Autovermietungen, Logistikunternehmen sowie der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) haben es vorgemacht: Im Einzel- wie auch im Flottenbetrieb vereinen Erdgasantriebe fortschrittliches Klimabewusstsein und betriebswirtschaftliche Rentabilität.

Für Erdgas spricht: 

  • Geringer gewordener Beschaffungsaufwand von Erdgasfahrzeugen.
  • Die meisten Autohersteller führen Erdgas betriebene Modelle serienmäßig in ihrer Produktpalette.
  • Durch die ständig ansteigende Zahl der Erdgasautos in Deutschland wächst auch der damit verbundene  Gebrauchtwagenmarkt.
  • Positive Emissionsbilanzen des klimafreundlichen Treibstoffes.
  • Bei der Verbrennung von Erdgas verursachst du so gut wie keine Rußpartikel (1%), bis zu 4/5 weniger reaktive Kohlenwasserstoffe und eine über 2/3 geringere Emission an Kohlenmonoxid sowie Stickoxiden.
  • Mit deinem Erdgasfahrzeug darfst du die Umweltzonen auch in Phasen erhöhter Feinstaubkonzentration in den Innenstädten befahren.

EINE SÄULE DER MOBILITÄT
EINE SÄULE DER MOBILITÄT

ZUM TANKSTELLENFINDER